Schlosskonzerte

Sa., 28. September 2019 | 18.00 Uhr

Wien bis Odessa – Kammermusik und Klezmer

Martin Kratzsch, Klarinettist mit klassischen Wurzeln und Leidenschaft für Klezmermusik verbindet in Wien bis Odessa diese beiden Vorlieben zu einem gemeinsamen Programm. Im ersten Konzertteil erklingt das Klarinettenquintett von W. A. Mozart und nach der Pause wird seine eigene Komposition, die mitreißende Rhapsodie „Odessa“ für Klarinette und Streichquartett zu hören sein.
Viktória Réka Lélek (Violine),
Kana Sugimura (Violine),
Anna Szulc-Kapala (Viola),
Konrad Seeliger (Violoncello),
Martin Kratzsch (Klarinette).

Sa., 09. November 2019 | 18.00 Uhr

Amoretti and Friends

Franz Schubert: Forellenquintett

Das Klavierquintett opus post. 114-D667 in A-Dur – bekannt als „ Forellenquintett“ – ist das einzige Stück, das Schubert dieser Besetzung schrieb.

Alessandro Amoretti (Klavier), Streichensemble der Bremer Philharmoniker.

Di., 31. Dezember 2019 | 16.30 Uhr

Silvesterkonzert – Les Papillons

Auch in ihrem neuen Programm haben sich die beiden Musiker Giovanni Reber und Michael Giertz wieder zum Ziel gesetzt, rund 100 Hits aus Klassik, Film, Rock und Pop zu einem wilden Concerto Grosso zu vereinen.

Wer „Les Papillons“ kennt, weiß, dass deren musikalisches Kaleidoskop nur schwer in Worte zu fassen ist – muss man aber auch nicht! Denn die musikalische Reise durch die Jahrhunderte führt mit Spielwitz, atemberaubender Virtuosität, einer Prise Theatralik und subtilem Humor dorthin, wo Worte nicht mehr nötig sind und das Publikum in das Universum seiner eigenen Erinnerungen eintauchen kann.

Giovanni Reber (Violine),
Michael Gierte (Klavier).