TERMINE

Sa., 11. Dezember 2021 bis So., 23. Januar 2022

Berührungspunkte – Elke Paul und Martin Koroscha

Sa., 22. Januar bis So., 06. März 2022

200 Jahre Segelschiffsreederei D. H. Wätjen & Co.

Sa., 29. Januar bis So., 20. März

UMZU – Schatten und Licht – Wolfgang Petersohn

So., 20 März. bis Mo., 18. April 2022

Osterausstellung

So., 27. März 2022 bis Fr., 08. Mai. 2022

Sichtweisen – Rosie Tietjen und Angela Wegner

HERZLICH WILLKOMMEN IM HEIMATMUSEUM SCHLOSS SCHÖNEBECK

ACHTUNG: AKTUELLER HINWEIS!

Das Museum ist zu den gewohnten Zeiten am Di., Mi. und Sa. von 15.00 bis 17.00 Uhr und am So. von 10.30 bis 17.00 Uhr unter Einhaltung der Pandemie-Regeln Bremens geöffnet.

Bei der Corona-Warnstufe 4 in Bremen muss beim Museumsbesuch die 2G+-Regel sowie die Kontaktverfolgung am Eingang beachtet werden. 

Führungen und Sonderöffnungszeiten für Gruppen sind nur für Geimpfte und Genesene Personen nach Voranmeldung möglich.

Standesamtliche Trauungen finden wie gehabt jeden 3. Freitag im Monat im Schloss statt.

1357 als Burganlage erstmals urkundlich erwähnt, um 1640 im Stil des Barock errichtet und wohl seit 1950 im Besitz der Freien Hansestadt Bremen: Schloss Schönebeck zählt zu den bedeutendsten Baudenkmalen im Bremer Norden. 1972 richtete der „Heimat- und Museumsverein für Vegesack und Umgebung e.V.“ hier ein Museum ein. Schwerpunkt der weitgehend vereinseigenen Sammlung: Historischer Walfang, die Anfänge der industriellen Entwicklung der Region am Beispiel der Keramikproduktion und der Tauwerkfabriken, der Beginn der Rettung Schiffbrüchiger, der Vegesacker Heringsfischerei und die Zeit der Segel- und Dampfschifffahrt von Vegesack aus in die Welt, der Afrika-Reisende Gerhard Rohlfs und der Südsee-Kapitän Eduard Dallmann.